Druckansicht der Internetadresse:

FACT Alumni Universität Bayreuth e.V.

Seite drucken

News

zur Übersicht


Umsatzsteuer-Workshop bei PSP

27.04.2015

Die Kanzlei PSP in München hatte interessierte Studierende der Universität Bayreuth zu einem eintägigen Umsatzsteuer-Workshop in ihre Räumlichkeiten eingeladen. Am 27.04.2015 um 7:00 Uhr brachen wir gemeinsam mit Herrn Professor Schanz und Herrn Ertel vom Lehrstuhl BWL II ‒ mit dem Bus ‒ nach München auf.

In der Kanzlei angekommen, wurden wir herzlich von drei Vertretern bzw. Partnern von PSP, Herrn Groß, Herrn Heinrichshofen und Herrn Matheis begrüßt. Bei herrlichem Wetter nahmen wir im Garten hinter dem Kanzleigebäude eine kleine Stärkung ein. Gleich darauf ging es an die Arbeit: Die Spielregeln des Umsatzsteuer-Workshops wurden erklärt und kurz darauf nahmen jeweils zwei von uns die Rolle von verschiedenen Unternehmen ein. Gegenseitig stellten wir uns Rechnungen und Bestellungen aus, um somit umsatzsteuerrelevante Geschäftsvorfälle anzustoßen. Hierbei konnten wir unser Wissen über Steuerbarkeit, innergemeinschaftliche Erwerbe, Reverse-Charge-Verfahren usw. aus einer Blockveranstaltung zur Umsatzsteuer an der Universität Bayreuth anwenden und vertiefen. Betreut und beraten wurden wir von den Umsatzsteuerspezialisten von PSP, Herrn Heinrichshofen und Herrn Matheis.

Nach Beendigung der ersten Runde nahmen wir ein Mittagessen in der hauseigenen Kantine zu uns, das vom hauseigenen Koch zubereitet wurde, was außerordentlich gut schmeckte. Nach netten Gesprächen beim Mittagessen, begaben wir uns wieder in unsere Besprechungsräume, um auf Basis der angestoßenen Geschäftsvorfälle unsere Umsatzsteuervoranmeldung auszustellen. Dabei versuchten wir möglichst, den Fiskus um den einen oder anderen Euro zu erleichtern – also bewusst eventuelle Lücken im Gesetz auszunutzen.

Danach teilten wir uns in zwei Gruppen auf und prüften jeweils zwei andere Unternehmen aus Sicht der Finanzbehörde, wobei wir nun versuchten, die Verkürzungen anhand der von den Unternehmen bereitgestellten Belege in der Umsatzsteuervoranmeldung aufzudecken.

Bevor wir dann die Ergebnisse der Finanzbehörden präsentierten, gab es wieder eine kulinarische Pause. Diesmal mit Kaffee und kleinen Törtchen. Anschließend führten uns junge Mitarbeiter im Hause der Kanzlei herum, um einen Einblick in die Arbeitswelt bei PSP zu erlangen. Das Gebäude ist ein wunderbares Altstadthaus in unmittelbarer Nähe zum Englischen Garten. In drei Stockwerken befinden sich die Büros der Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte und des Family Office; zwei der drei Stockwerke haben den typischen Altbaucharme mit Stuck an den Decken. Das oberste Stockwerk wurde neu ausgebaut und sehr modern gestaltet. Dachterrassen laden zu einer Mittagspause mit Aussicht ein.

Wieder im Besprechungszimmer angekommen, wurden die kleinen bis mittelschweren, fiktiven Steuerhinterziehungen aufgedeckt und noch einmal spezielle Themen der Umsatzsteuer von den Mitarbeitern der Kanzlei erläutert.

Mit einem Get-together bei kleinen Snacks, Kuchen und Wein ließen wir den Tag gemeinsam mit unseren Betreuern, die uns durch den Workshop begleitet haben, sowie Mitarbeitern und einem der Gründer der Kanzlei, Herrn Schönberger, ausklingen.

Es war wirklich ein gelungener Workshop, bei dem man viel dazu gelernt hat, bereits erworbenes Wissen in einer geschützten Umgebung anwenden und nebenbei auch einige Kontakte knüpfen konnte. Die Kanzlei-Mitarbeiter, - Partner und Herr Schönberger haben uns herzlich aufgenommen, durch den Tag begleitet und fachlich während des Workshops beraten. Ich möchte jedem steuerinteressierten Studenten an der Uni Bayreuth nahe legen, solche Gelegenheiten wie Planspiele und Workshops wahrzunehmen, um sich zum einen fachlich weiterzuentwickeln und zum anderen einen kleinen Eindruck von der Atmosphäre des Unternehmens zu gewinnen. Letztere war bei der Kanzlei PSP in München wirklich außerordentlich angenehm.

Facebook Kontakt